Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BMW-Volker

unregistriert

1

Sonntag, 4. Dezember 2005, 15:32

Norwegen Motorrad 2006 Mitfahrer gesucht

Es ist wieder so weit!
Die Planung für Norwegen Juli 2006 ist abgeschlossen.
Somit geht es für mich das fünfte Mal in dieses traumhaft schöne Land. Und nachdem ich hier, das letzte Jahr, so hervorragende Erfahrung mit der Mitfahrersuche gemacht habe, werde ich auch dieses Mal versuchen, hier solche zu finden.
Also, was ist genau geplant?
Geplant ist eine zweiwöchige Motorradtour durch Südnorwegen.
Wir werden am Samstag den 1. Juli die Fähre „Kronprinz Harald“ der „Color Line“ ab Kiel nehmen. Für mich die schönste Art Norwegen zu besuchen. Das Einschiffen in Kiel beginnt ab 12:00 Uhr. Abfahrt ist um 14:00 Uhr.

Vor allem die morgendliche Fahrt durch den Oslofjord ist sehr beeindruckend.

Am Sonntag ca. 9:00 Uhr werden wir Oslo erreichen. Wir sind ausgeschlafen und haben gefrühstückt und können somit zu unserer ersten Etappe aufbrechen.
Nachdem wir vor den Toren Oslos eine Hütte für unsere letzte Nacht in Norwegen gebucht haben, werden wir uns auf den Weg Richtung Westen machen. Wir werden Drammen und Hokksund hinter uns lassen. Ab nun wird der Verkehr schon spürbar weniger. Weiter wird uns der Weg Richtung Notodden führen. Ca. 5km hinter dieser Stadt werdet ihr die erste Stabkirche sehen. Hierbei handelt es sich um die Stabkirche von „Heddal“. Diese Kirchen sind Norwegens Beitrag zum Weltkulturerbe.
Kurze Zeit später werden wir die E134 verlassen, um auf eine der vielen Provinzstrassen weiterzufahren. Diese Provinzstrassen sind hervorragend ausgebaut und haben (in den meisten Fällen) eine hervorragende Asphaltdecke. Grade diese Strasse mit ihren viele Kurven und wenig Verkehr ist ein Genuss für jeden Biker.Wenn ich hier über "Verkehr" schreibe, so ist dies immer relativ zu sehen. Das norwegische "Verkehrsaufkommen" ist ein Witz , verglichen mit dem deutschen. Und wenn ich von wenig Verkehr schreibe, so meine ich auch schon mal 100 Kilometer ohne ein Auto zu sehen!!!
Weiter führt uns die Reise auf der 37, 362 und später wieder auf der E134 Richtung Westen. Hierbei durchfahren wir die südlichen Ausläufer der HARDANGERVIDDA und kommen an Seen vorbei, die nicht selten bis zu 900m tief sind. Hier werden wir, nach ca. 300km Wegstrecke seit Oslo, die erste Nacht verbringen. Genächtigt wird in einer der vielen landesübliche Hütten, die uns ein Reisen ohne Zelt ermöglichen werden.
Die Hütten werden in unterschiedlichen Kategorien / Ausstattungen angeboten. Sie bieten für mindestens 4 Personen Platz und kosten zwischen 300 und 800 NOK ( je nach Ausstattung). Die Basisausstattung einer Hütte beinhaltet 2 Hochbetten (also 4 Schlafgelegenheiten ), einen Tisch, vier Stühle, einen Kühlschrank, zwei Kochplatten und einen kleinen Heizkörper. Zum Waschen ist eine extra Badehütte aufzusuchen . Bei den hochwertigeren Hütten ist eine Toilette , Dusche und fließend warmes Wasser in der Schlafhütte vorhanden. Bei allen Hütten ist allerdings ein Schlafsack mitzubringen.
Am nächsten Morgen führt uns der Weg weiter Richtung Westen. Hier werden wir zweimal anstatt durch Tunnel zu fahren, die alten Passstrassen benutzen. Bei schönem Wetter wird sich uns ein grandioser Anblick bieten.

Wir sind in einem Hochland, umgeben von Schneebedeckten Bergen und Bergseen, die vom Schmelzwasser gespeist werden. Im vergangenen Jahr hatten wir das Glück, diesen Anblick bei strahlend blauem Himmel zu erleben, der sich in den Seen spiegelte.
Von nun ab führt uns der Weg erst einmal wieder Richtung Norden. Hier sehen wir die ersten großen Wasserfälle, bevor wir unserem ersten Fjord begegnen.
Ich will es Euch ersparen, hier jetzt jede Einzelheit der Route aufzuführen.
Allerdings sei erwähnt, dass die Routenplanung für die ersten drei Tage feststeht.
Ab dem vierten Tag wäre ein Mitplanen der Tagesetappen erwünscht. Allerdings wird wohl der nördlichste Punkt Trondheim bleiben. Es sei denn, das Wetter im Süden spielt überhaupt nicht mit. Dann wäre ein Umplanen der Route kurz vor Reisebeginn möglich.



Und nun zu den Details:

Von wann bis wann geht die Reise?
Abfahrt in Kiel ist Samstag der 1. Juli 2006
Ankunft in Kiel ist Samstag der 15. Juli 2006


Wie groß kann/sollte die Gruppe sein?
Eine optimale Gruppengröße wäre 4 (evtl. +2 ) Personen.
+2 bezieht sich auf Emanuel und Popi (Mitfahrer aus 2005), die beide signalisiert haben, dass sie gerne noch einmal mitfahren würden. Ihnen werde ich die Gelegenheit geben, sich auch noch kurzfristig der Gruppe anzuschließen.

Wie viel kostet die gesamte Reise voraussichtlich bzw. wie viel Geld muss ich mitnehmen?
Sollte die Reise in dem Umfang verlaufen wie vergangenes Jahr, so sollte man mit Unterkunft, Verpflegung, Benzin und Fähre (Schlafsessel auf der Hin- und Rückreise) mit 1500€ gut zurechtkommen.
Zum Fährpreis:
Die günstigste Überfahrt von Kiel nach Oslo bzw. zurück ist die Buchung eines Schlafsessels.
Diese wiederum sind nur auf der Kronprinz Harald vorhanden, woraus sich der Termin der Hin- und Rückreise ergeben hat.
Die Preise lauten wie folgt :
Schlafsessel 108€ (einfache Fahrt)
Motorrad 46€ (einfache Fahrt)
Der Preis einer Kabine liegt bei 190€ bis 394€ (einfache Fahrt)
Hinzu käme ggf. der Einzelkabinenzuschlag von 78€ (einfache Fahrt).
Eure Fährverbindung müsst ihr selber buchen! In jedem Reisebüro möglich.
Umrechnen: Will man den ungefähren Europreis in Norwegen errechnen, so muss man den NOK-Preis durch acht teilen.

Geld kann man in Norwegen an jedem EC-Automat ziehen oder aber auch Euros in der Post (gegen Vorlage des Personalausweises) tauschen.


Wo lang führt uns die Route?
Wir werden uns in einem Zick-Zack-Kurs Richtung Norden bewegen.
Dabei werden wir jede Menge beeindruckende Natur zu sehen bekommen. Die Fjorde, Fjells und Gletscher Südnorwegens werden uns überall auf der Reise begegnen. Natürlich werden wir auch Städte wie z.B. Alesund und Trondheim besuchen und uns hier ein wenig kulturell bilden. Auch Stabkirchen und malerische kleine Ortschaften werden wir nicht außer Acht lassen. Und natürlich ist der Trollstigen, mit seinen beeindruckenden Serpentinen ein Ziel.
Wobei wir sowieso versuchen werden, jede Serpentinenstrecke mitzunehmen.
Aber wie schon erwähnt, werden wir nicht nördlicher als Trondheim kommen. Ab hier geht es nämlich nur noch auf der E6 weiter und die ist relativ langweilig zu fahren.
Trondheim ist dann aber auch schon eine nördliche Breite, wo man einen guten Eindruck von der Mittsommernacht erhält.
Man sollte nicht vergessen, dass schon Oslo nördlicher liegt, als der nördlichste Zipfel Schottlands.
(Dies alles – vorausgesetzt das Wetter spielt mit !!!) Es ist jederzeit eine Änderung der Routenplanung möglich, um Dauerregen und schlechtes Wetter zu vermeiden. Eine Änderung der Route, innerhalb Norwegens, wird natürlich in der Gruppe abgesprochen.


Wo wird genächtigt?
Wie bereits oben beschrieben, werden wir jede Nacht in einer Hütte verbringen. Diese Hütten findet man vorzugsweise auf Campingplätzen (wovon es ca. 1500 in Norwegen gibt), sie werden aber auch von Privat angeboten. In der Hütte ist auf jeden Fall Elektrizität vorhanden.
Somit hat man die Möglichkeit Handy- und Fotoakkus aufzuladen.
Ein Schlafsack ist Pflicht! Aber dafür kann man getrost auf Isomatte und Zelt verzichten.
Der Preis einer Hütte bleibt immer gleich. Egal, ob eine Person oder vier in ihr nächtigen!
Vorsichtshalber sollte man Ohropax einstecken! Nicht jeder hat einen leisen Schlaf. Angeblich gehöre ich auch dazu. SORRY!


Wie verpflegen wir uns?
Wir werden grundsätzlich selber kochen. Man sollte Nudel- und Reisgerichte mit Soße mögen. Dabei hat es sich rentiert, abends, nach Bezug der Hütte zu kochen. Morgens hatten wir uns bisher auf ein kleines Frühstück beschränkt, um in freier Natur eine ausgedehnte Brotzeit nachzuholen. Gegen den kleinen Hunger werden an den Tankstellen Hotdogs angeboten.
Die Einkäufe für das Abendessen werden wir im Laufe des Tages in Supermärkten erledigen.
Beim Kochen und Spülen darf natürlich jeder mal sein Können beweisen.



Wie viele Kilometer werden wir pro Tag bzw. in den zwölf Tagen (in Norwegen) fahren?
Im letzten Jahr haben wir in Norwegen eine Strecke von ca. 4500km zurückgelegt.
Wir starteten morgens um ca. 8:30 Uhr und suchten ab ca. 16:00 Uhr eine Hütte für die Nacht.
Dies hat sich als ausreichend und stressfrei bewährt. Zwischendurch wurden immer wieder Pausen zum Essen und Trinken gemacht sowie zum Fotografieren.


Welche Voraussetzungen sollte das Motorrad mitbringen?
Das Motorrad sollte in einem technisch einwandfreien Zustand sein (ggf. in der Werkstatt überprüfen lassen)!!! Auch sollte bei Straßenbereifung, ruhig neue Reifen, für die Tour aufgezogen werden.
Reparaturen und neue Reifen schlagen in Norwegen so richtig ins Geld!!!!!
Die PS und Kubikzahl ist nicht entscheidend. Ab 500ccm und 34 PS ist ein Mithalten ohne weiteres möglich.

Was für ein Fahrstil ist angesagt?
Wir wollen Reisen!!!
Nicht während der Fahrt „Blümchen pflücken““ aber auch nicht auf der „Letzten Rille“ durch Norwegen sausen. In Norwegen gilt Tempolimit 80km/h! Daran sollte man sich auch, wenn möglich, halten. Strafmandate beginnen ab 10km/h über erlaubt, mit 170 Euro .
Trotzdem sollte man das Ganze nicht zu verkrampft sehen. Auf eine Nord- Südausdehnung des Landes verteilen sich 4,4 Millionen Einwohner. Und entsprechend wenig Polizei gibt es. Gerade auf den Provinzstraßen habe ich noch nie Polizei gesehen.
Wichtig jedoch ist, dass niemand am Limit fährt!!!
Beim Abbiegen auf eine neue Strasse wird grundsätzlich gewartet, bis auch der Letzte eingetroffen ist.
Du solltest aber auch keine Angst vor nassem Asphalt haben. In Norwegen kann es auch mal länger anhaltend regnen. Was mich zum nächsten Punkt bringt.

Welche Ausrüstung benötigt man?
Zum Fahren wäre ein Goretexanzug empfehlenswert. Trotzdem sollte man zusätzlich noch einen Regenkombi mitnehmen. Das Innenfutter des Motorradanzuges, hatte ich nie mit dabei und habe auch selten gefroren. Lange Unterwäsche, ein warmer Pullover , 3-4 mal Unterwäsche und Strümpfe und ein Handtuch sollten ausreichen. Wir werden alle 3-4 Tage zusehen einen Campingplatz mit Waschmaschine anzusteuern.
Für die Übernachtungen in der Hütte wird ein Schlafsack benötigt. Hierbei reicht ein Sommermodell. Ebenso sollte man einen Metallteller, Metallbecher und Besteck mitbringen.
Geschirr ist nicht in jeder Hütte vorhanden. Eine Mehrfachsteckdose wäre ratsam, damit auch wirklich jeder seine Akkus aufladen kann.
Desweiteren alles, was man zum Kochen benötigt. Diese Utensilien würden wir allerdings auf alle Fahrer aufteilen.

Doch nun zum allerwichtigsten Punkt!!!!
Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?
Du solltest in erster Linie teamfähig und kein Langschläfer sein!
Aufstehen ist morgens zwischen 7:00 und 7:30 Uhr.
Die Regeln, in einer Gruppe zu fahren, solltest Du beherrschen / beachten.
Genügend Erfahrung für einen flüssigen Fahrstil sollte vorhanden sein.
Du solltest Humor und ein sonniges Gemüt besitzen ( Falls es mal tagelang Dauerregen gibt).
Vom Alter würde ich sagen, dass Anfang vierzig die oberste Grenze ist.
Eine „gemischte“ Gruppe hat sich im vergangenen Jahr als vorteilhaft erwiesen und es wäre schön, wenn es auch diesmal wieder „Ältere“ und „Jüngere“ und evtl. auch wieder eine Prinzessin in der Gruppe gibt.


Und nun zu meiner Person.
Ich bin 40Jahre alt (noch mal Glück gehabt ) und werde 2006 zum fünften Mal zu einer Motorradreise in mein Traumland Norwegen aufbrechen. Auf meiner ersten Reise im Jahr 1999 ist eine Liebe zu diesem Land entstanden, die mich nicht mehr loslässt.
Mein Motorrad ist ein BMW-Tourensportler.
Ich denke, ich bin sehr pflegeleicht und unkompliziert. Ich habe beruflich sehr viel mit Menschen jeden Alters zu tun und kann mich auch entsprechend anpassen.
Wobei in mir doch noch eher der „Teenie“ schlummert .

So,
wer Lust oder Interesse hat mitzukommen, der kann sich jetzt hier gerne melden.
Und sollten noch Fragen offen sein, so stellt sie ruhig!

Viele Grüsse Volker

PS: Wer gerne nachlesen möchte, wie es uns letztes Jahr erging, der kann dies hier gerne tun.
An siebter Stelle mc.emi/Emanuel mit einem Link zu seinen Bildern.
Viel Spass!
http://www.motorradonline24.de/forum/showflat.php?Cat=&Board=UBB22&Number=76547&page=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1

2

Sonntag, 4. Dezember 2005, 17:28

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

Volker, dein Bericht ist super!!!
Ich wuensche dir viele nette Mitfahrer.

3

Sonntag, 4. Dezember 2005, 17:36

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

Mein Sklave hat mich gerade befaehlt zu schreiben,dass wenn ich naechstes Sommer nicht nach Schottland fahre, dann komme ich umbedingt mit.
Und so mache ich auch. Aus EIGENEM Will.

4

Sonntag, 4. Dezember 2005, 18:01

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

bericht 1A!!! *chapeau* ...auch ich will wieder nach Norwegen! es liegt allerdings nicht an meinem willen sondern am 'können', ob ich nächstes jahr wieder dabei bin.

bezüglich der geschwindigkeitsüberschreitung siehe folgendes bild (mein tacho)



...und Volker zeigt möchtegern-auto-matcho-fahrer gerne, dass seine deutsche BWM schneller ist (schneller als was? egal, einfach schneller) btw: das ist wirklich absolute ausnahme!

@Popi: wir alle stimmen ganz demokratisch ab, ob du nach Norwegen oder Schottland fährst, ja?!

BMW-Volker

unregistriert

5

Sonntag, 4. Dezember 2005, 20:21

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

Ich würde sagen, Emanuel und ich stimmen erst mal ab, ob Dein Motorrad die Reise nochmal schafft.
Falls Du wieder mit möchtest,schick uns bitte den Reperaturbericht Deiner Werkstatt!

6

Sonntag, 4. Dezember 2005, 23:33

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

Oh man! Eben hab ich Volkmars Bericht gelesen und jetzt noch so ein Hammer von dir.

Das muss ja echt richtig geil sein!
Leider erfülle ich zwei deiner Anforderungen nicht:

1. Ich habe keine Erfahrungen mit dem Fahren in der Gruppe, und was viel schlimmer ist...

2. Ich habe kein Geld

Wünsche euch aber ganz viel Spaß und bestehe auf einen weiteren ausführlichen Bericht!

ReinhardS

unregistriert

7

Montag, 5. Dezember 2005, 07:06

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

Für alle diejenigen, die sich jetzt fragen: "Warum meldet sich der Reinhard jetzt nicht an, wenn er Volker im Thread Reisebericht Norwegen Motorrad 2005 schon so mit Fragen gelöchert hat?" denen sei gesagt: es geht - hauptsächlich aus Termingründen - nicht. Ich such' mir daher eine eigene, kleine Gruppe (aus der näheren Umgebung) - wir fahren ca. 14 Tage später und legen es etwas gemütlicher und mit etwas mehr Sightseeing an. Wer neugierig ist -> PN.

---

@ Volker: vielen Dank für die Infos, Tipps und die Routenvorschläge, die Du mir hilfreich per PN und telefonisch hast zukommen lassen! Und schade, dass es sich ums Ar***lecken nicht ausgeht, dass sich unsere 2 Gruppen unterwegs treffen - das wär' ein Hallo gewesen. Ich wünsch' Dir, dass Dein Vorhaben 2006 mindestens genau so erfolgreich abläuft wie 2005.

Liebe Grüße,
Reinhard

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 329

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 5. Dezember 2005, 09:29

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

Oh Mann....das wärs, aber ob ich Zeit dafür rausboxen kann

Die Bedingungen erfüll wohl schon, noch jung genug , Gruppenerfahren und integrationsfähig, Mopped ist im Top-Zustand, Campingausrüstung samt Kochgeschirr ist vollzählig, vollständige Touren-Ausstattung, Raucher damit Volker nicht alleine vor die Tür gehen muss
Schrauberseele
Sprüche und Witze Reisser
Bisher hat sich auch noch nie jemand über mein Essen beschwert....quod erat demonstrandum

....als übler Geselle bezeichnen mich nur meine Ex-Frau und ihr Anwalt

....1500€, pah geh mal ´ne Woche Skifahren, oder ´ne Woche nach Dubai....

Aber das Wichtigste, ich kenne Norwegen nicht, ich war noch nie dort und solche Länder reizen mich mehr als Länder die ich kenne....ausser Dänemark war ich noch nie im skandinavischen...

Nur der Juli ist Hochsommer und damit Hochsaison für defekte oder neue Kühlanlagen....




BMW-Volker

unregistriert

9

Montag, 5. Dezember 2005, 09:41

Re: Norwegen 2006 mit dem Motorrad erleben . Mitfahrer gesucht !

@Fischi
Ich würde mich jedenfalls riesig freuen, wenn auch Du dabei wärst.
Versuch es einzurichten!
Wird bestimmt wieder super lustig!
Und wunderschön ist das Land sowieso.

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 329

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 5. Dezember 2005, 09:59

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

Ja nix lieber als das, aber wie gesagt das hängt von einigen Faktoren ab...

Meine sehr spärlichen Urlaube werden fast immer nur spontan gebucht bzw. meist sind es Fahrten ins Blaue.....

PS: Überschrift auf Wunsch von Volker geändert

11

Montag, 5. Dezember 2005, 14:12

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

Schade, schade, schade.....

Mein Urlaub für 2006 ist leider schon verplant.
Mensch Volker, warum habe ich das hier nicht früher gelesen.
Ich glaube, ich wäre sofort dabei
Einmal Norwegen, immer Norwegen


Volkmar

Meine Motorradreisen

Wawy

Team Mo24

Beiträge: 5 477

Registriert: 24. Februar 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Bock und Böckchen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 5. Dezember 2005, 19:16

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

der bericht liest sich klasse - allerdings is es für mich als schüler leider unmöglich die ~1500 euro aufzubringen.. mama, papa, opa & opa haben schon genug für mein mopped bezahlt, da möchte ich sie auch nich noch damit belasten, man muss sich ja auch mal zufrieden zeigen

ausserdem kommt das zeitlich woh l auch eher nich hin, da ich in den sommerferien ferienjobbe um laufende (motorrad...-)kosten zu decken oder halt in der schule bin..

noch hoffentlich 2jährchen und ich bin sicherlich auch mal dabei

Fili

Mo24-Fan

Beiträge: 253

Registriert: 27. August 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: TL1000S und DR350

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 5. Dezember 2005, 19:19

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

mensch volker!

ich sitz hier mit leuchtenden augen und dem blanken neid im gesicht!!
ich kenne norwegen sehr gut, schweden noch besser und ich will auf jeden jeden fall mal mit dem motorrad da hoch!!
aber ---> anfänger... is noch nichts für mich. nächstes jahr sind erst mal tourchen durch deutschland angesagt, ganz im kleinen.
merk mich schonmal für 2007 vor, will mit!

schöne neidische grüsse, Fili

BMW-Volker

unregistriert

14

Montag, 5. Dezember 2005, 19:50

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

@Fili
Bei meiner ersten Tour nach Norwegen, besaß ich gerade mal 3 Wochen den Führerschein fürs Mopped.
Nach der Norwegenreise hatte ich 8000km Erfahrung gesammelt und fühlte mich schon viel sicherer.
Von da her: Kein Problem!

Fili

Mo24-Fan

Beiträge: 253

Registriert: 27. August 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: TL1000S und DR350

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 5. Dezember 2005, 20:07

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

hut ab, das nenn ich mutig!!

kann mir aber nicht vorstellen, dass ihr wen mitnehmen wollt, der gestern noch (vergeblich ) den benzinhahn an seinem möpp gesucht hat... *HILFE*

Nictom

Tom Rider

Beiträge: 4 187

Registriert: 8. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Tom

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 5. Dezember 2005, 21:58

Re: Norwegen Motorrad 2006 Mitfahrer gesucht

Hallo Zusammen!

Hej Volker,
komme gerade aus Barcelona und schon denke ich wieder an Urlaub! DAher:

Tom und ich kommen mit!!!!

Details kommen später, da jetzt zu müde und ko...

LG
Nictom

@Fili: Damals meine erste Tour ging im März nach Spanien, in Baden-Baden gabs Eisregen...
Da ist Norwegen im Sommer doch zu schaffen, bis dahin hast du dein Töff doch im Griff, ein Freund von mir ist nach zwei Tagen Führerschein mit der GS nach Island gefahren...

Also, das schaffst du auch, nur Mut!


BMW-Volker

unregistriert

17

Dienstag, 6. Dezember 2005, 21:10

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

@All
Nachdem sich im vergangenden Jahr, die Gruppe erst in den letzten 3 Wochen gebildet hat, erhalte ich jetzt relativ viele PN`s in den ersten drei Tagen.
Ich möchte Euch alle bitten, erst zu schreiben, wenn ihr Euch sicher seid, dass ihr auch wirklich mitkönnt.
Ich kann leider keine Plätze reservieren. Desweiteren möchte ich möglichst sicher sein, dass es auch passt.
Deshalb schreibt eine PN, wo ihr Euch selber ein wenig beschreibt. Später erwarte ich von jedem der mit will auch ein Foto.Mich seht ihr ja oben im Bericht.
Klingt hoffentlich nicht zu hart und ist auch für jeden verständlich.
Gruss Volker

PS: Wer ein wenig über Land und Leute nachlesen möchte, habe mir heute ein tolles Taschenbuch gekauft.
Es ist von " Reise Know-How " und heißt " Südnorwegen mit Lofoten".ISBN 3-8317-1353-7
und kostet € 19,90. Hierdrin sind einige sehr gute Strassenkarten, die völlig ausreichend sind.

Fischi

Team MO24 - Technik

Beiträge: 18 329

Registriert: 9. April 2005

Wohnort: Hessen

Motorrad: R1150GS, SR500

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. Dezember 2005, 09:31

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

Tztztz...

Erst gackern und dann nicht legen


Volker Du wirst Deine Tour jetzt schon bis in kleinste Detail festlegen müssen.....denn ab Anfang Juli wird sich fast gesamt Motorrad Deutschland auf den Weg nach Kiel machen und Norwegen heimsuchen....ich hoffe doch sehr Du weißt jetzt schon wie Du die Invasion erklären kannst jetzt nachdem Du uns allen den Mund so wässrig gemacht hast...

Übrigens hab ich jetzt dann doch auch noch ´ne Frage, vermutlich spricht man in Norwegen wesentlich besser englisch als in D...oder ist bei so einer Tour ein simpler Grundkurs in norge nötig? (Zahlen, Guten Tag, Danke usw....)
Die Franzosen mögen es z.B. sehr wenn man sie in Landessprache anspricht....hilft ungemein, denn danach können sie auch fast alle Sprachen




BMW-Volker

unregistriert

19

Mittwoch, 7. Dezember 2005, 13:06

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

Englisch reicht vollkommen aus!!!!
Die Norweger lernen dieses schon sehr früh, da viele Filme im Kino und Fersehen nicht synchronisiert werden. Lohnt sich für 4,4Mio. Einwohner nicht.
Somit ist das Englisch der Norweger perfekt.

20

Mittwoch, 7. Dezember 2005, 13:09

Re: Norwegen Motorrad 2006 . Mitfahrer gesucht

In Antwort auf:

Tztztz...

Erst gackern und dann nicht legen


Volker Du wirst Deine Tour jetzt schon bis in kleinste Detail festlegen müssen.....denn ab Anfang Juli wird sich fast gesamt Motorrad Deutschland auf den Weg nach Kiel machen und Norwegen heimsuchen....ich hoffe doch sehr Du weißt jetzt schon wie Du die Invasion erklären kannst jetzt nachdem Du uns allen den Mund so wässrig gemacht hast...

Übrigens hab ich jetzt dann doch auch noch ´ne Frage, vermutlich spricht man in Norwegen wesentlich besser englisch als in D...oder ist bei so einer Tour ein simpler Grundkurs in norge nötig? (Zahlen, Guten Tag, Danke usw....)
Die Franzosen mögen es z.B. sehr wenn man sie in Landessprache anspricht....hilft ungemein, denn danach können sie auch fast alle Sprachen





Hallo Fischi,

die Norweger sprechen fast alle Englisch und das auch meist sehr gut. Generell gilt in Skandinavien: Englisch und Deutsch reicht. Ja, auch Deutsch können sehr viele dort und entgegen der landläufigen Meinung, das die Norweger deutschfeindlich wären, sind wir dort sehr oft in Deutsch angesprochen worden.
Uns ist es einmal in Stavanger passiert, daß wir am Straßenrand standen und Arno eine geraucht hat. Ich hatte meine Karte in der Hand um den weitern Weg festzulegen. Plötzlich hielt ein Norweger mit seinem Auto neben uns und fragte auf Deutsch, ob wir Hilfe benötigen, wo wir denn hin möchten und ob er vor uns her fahren solle um uns aus der Stadt zu lotsen. Wir haben uns artig bei ihm für so viel Freundlichkeit bedankt und ihm gesagt, das wir den Weg schon selber finden würden. Schließlich hatten wir ja auch den Weg in die Stadt gefunden .

Gruß
Volkmar


AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung