Motorradhelme Alpinestars Shop Offroadforen Community Bogotto Motorradbekleidung Black Cafe London Motorradbekleidung Dainese Motorradbekleidung Arlen Ness Motorradbekleidung Revit Motorradbekleidung Berik Motorradbekleidung
John Doe Motorradbekleidung Klim Motorradbekleidung Nexx Helme Macna Motorradbekleidung Segura Motorradbekleidung Spidi Motorradbekleidung Scorpion Motorradhelme Shark Motorradhelme Suomy Motorradhelme Sidi Motorradstiefel X-Lite Motorradhelme XPD Motorradstiefel Rokker Motorradbekleidung LS2 Motorradhelme

Du bist nicht angemeldet.

[Reiseplanung] Norwegen 2017

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MOTORRAD online24. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 797

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. August 2016, 17:53

Norwegen 2017

Da sich meine Reise doch etwas von der von sir lonn unterscheidet ([Reiseplanung] Nordkap 2017), mache ich lieber mal einen eigenen Thread auf, statt seinen Thread einfach zu übernehmen.

Wie ihr in meinem Blogpost lesen könnt habe ich noch so die ein oder andere Frage, viele Hinweise aus sir lonns Thread habe ich schon übernommen.
http://nerdanziehung.blogspot.de/2016/08…wegen-2017.html

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 967

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. August 2016, 19:07

Da ich ja schon die ein oder andere Tour nach Norwegen hinter mir habe, versuche ich mal ein paar Hinweise zu geben. Ist natürlich alles aus meiner Sicht, es gibt sicherlich viele die so manches anders sehen. ;)

Insgesamt hast Du dir viele Ziele auf die Fahne geschrieben. Die Strecken werden gerne unterschätzt. Aus Trondheim auf der E6 raus Richtung Norden kommst Du an einem Schild vorbei: Narvik 900. Das ist eine bessere Landstraße und in Norwegen liegt das zulässige Tempo auf Landstraßen bei 80 km/h. Dabei kommst Du dann auch über den Polarkreis, da oben kann es empfindlich kalt werden. Die Strecke geht auch durch viele Ortschaften, dort geht es langsamer voran, das kann sich ziemlich ziehen. Zusätzlich ist das Route von Nord nach Süd und umgekehrt, d.h. sehr viele LKWs und Wohnmobile sind unterwegs.

Wenn Du Landschaft sehen willst, ist die RV17 die bessere Strecke. Geht von ~Trondheim aus nach Norden. In Bodo kannst Du dann auf die Fähre zu den Lofoten umsteigen. Dabei fährt man zwar immer wieder Fähre, aber die Landschaft entschädigt das alles. Allerdings kommst auch nicht schnell vorwärts, das muss man in Norwegen einfach mit einplanen.

Reisezeit hast du IMHO gut gewählt, Anfang bis Mitte Juni losfahren, Anfang Juli wieder retour ist gut. So hast Du auch die längsten Tage mit sehr sehr wenigen Stunden Dämmerung, denn richtig dunkel wird es zu dieser Zeit nicht. Mitte Mai kann es noch empfindlich kalt sein und in höhere Lagen auch schneien.

Aurlandsfjell und Sognefjell sollte man auch gefahren sein. Den Atklantiksvägen kannst Du dir ja auch mal auf der Karte anschauen.

Auf dem Felsen https://de.wikipedia.org/wiki/Kjerag stand ich schon, wenn Du wandern gehst, sollte der drin sein. Sind 2-3 Stunden hin, und das gleiche wieder retour. Etwas mehr Zeit braucht man für die Trolltunga: https://de.wikipedia.org/wiki/Trolltunga Steht noch auf meiner Agenda. Hardangervidda sollte man auch abfahren, wenn es schönes Wetter ist, kann es atemberaubend sein.

Trollstigen und Geiranger sollte man einmal gesehen haben, aber sehr häufig sind auch sehr viele Touristen unterwegs. Vor allem wenn im Geiranger ein oder mehrere Kreuzfahrtschiffe parken. Dann hast Du viele Busse auf der Straße, die Leute wollen ja Norwegen in 3 Stunden sehen. ;)

Hütten kriegst Du mittlerweile immer und überall und in allen Größen. Am Samstagabend solltest Du dir früher schon eine Hütte suchen, da sind die Norweger auch gerne unterwegs und deshalb kann es auch sein, dass du mehrere Plätze anfahren mußt. Preise hatten wir von 250 NKR bis 850 NKR pro Nacht. Grob durch 10 teilen, dann hast Du den Preis. Die 850 NKR Hütte war sehr groß, eigentlich für 4 Personen, aber um 19.30 nimmt man die dann auch. ;) Oder eben ein Zelt mitnehmen, damit kommst Du immer und überall unter.

Lies dir doch auch mal meinen Reisebericht von Norwegen 2015 hier im Forum durch, dort hatte ich auch die Fahrt in Schweden beschrieben. Wenn das Wetter schön ist, kannst Du Meile machen, ansonsten ist der nördlichere Teil von Schweden eher langweilig im Vergleich zu Norwegen.

Zu Maestro kann ich nichts sagen, VISA ging immer und überall. In Norwegen und Schweden kannst Du immer und überall mit Karte bezahlen, da sieht dich niemand schief an. Es geht sogar mittlerweile viel auf den Campingplätzen mit Karte. Wir haben bei den letzten Fahrten immer sehr wenig Bargeld gehabt, das meiste haben wir mit Karte bezahlt.

Zur Anfahrt kann ich dir keine Hinweise geben, Autoreisezug gibt es ja nicht ab RP in Richtung Norden, falls Du was auftust würde mich das auch interessieren, wir möchten ebenfalls in 2017 wieder nach Norwegen. Man kann auch bis nach Hirtshals fahren und von dort nach Norwegen. Ab Hirtshals werden mehrere Ziele von 2 Linien angefahren, am besten mal selbst schauen.

Ansonsten fragen, wenn es noch Fragen gibt. ;)

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 342

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. August 2016, 19:44

Da ich gerade aus Norwegen komme:

Sunny hat viel geschrieben, dem ich mich anschließe. Besonders Sognefjell hat mir sehr gut gefallen, die Trollstigen ist auch nett, aber Tourimagnet.

Eine Kreditkarte ist tatsächlich sehr praktisch, musst nur vorher schauen, ob bei dir Gebühren drauf kommen, wenn du in Fremdwährung direkt bezahlst. Soweit ich weiß, gibt es aber auch Karten, mit denen du Gebührenfrei zahlen kannst. Die DKB Visa z.B. gibt dir nur Bares ohne Gebühren.

Viel Geld kannst du sparen, wenn du mit Zelt unterwegs bin. In Skandinavien ist wildcampen nahezu überall erlaubt, wir haben häufig Parkbuchten an ruhigen Straßen angesteuert und das Zelt direkt nebens Auto gestellt. Wenn du durch Dombas bzw Kongsvoll kommst, empfiehlt sich auch ein Abstecher in den Dovrefjell Nationalpark. Es sind immer wieder Wanderwege, nicht nur in die vielen Nationalparks ausgeschildert, bei vielen steht auch eine Entfernung dran. Wichtig wären aber Wanderschuhe, die nicht bei der ersten Pfütze durchnässt sind.

Das Museum in Fagernes ist auch schön gemacht, besonders die Außenanlage, drinnen waren wir nicht.

Abschließend, die Stabkirchen sind von außen beeidruckender als von innen.

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 967

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. August 2016, 20:02

@Standard94

Gebühren in Fremdwährung sind IMHO üblich, 1 - 2% sind normal. Man kann natürlich auch Bargeld abheben, wenn man für eine Bargeldabhebung keine Gebühren bezahlt, und damit dann alles bezahlt. Aber das will man nach ein paar Tagen nicht mehr, zumindest ich will das nicht mehr. ;)

Bei den Stabkirchen geb ich dir recht, vor allem kosten sie gerne Eintritt, und nicht zu knapp. ;)

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 797

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. August 2016, 20:53

Schon mal vielen Dank für euer Feedback. Das mit der Gesamtdistanz ist immer so eine Sache, ich sammle erstmal POIs und verbinde die lose, dann sehe ich ja schon eine ungefähre Gesamtdistanz. Für Norwegen(/Schweden) selbst habe ich so eine Obergrenze von 3500km, sonst wird es echt zu stressig. Versuch einfach dann so viele POIs wie möglich unterzukriegen.

Zwecks Anreise habe ich heute Nachmittag mal intensiv recherchiert. Hab im Prinzip 5 Möglichkeiten ermittelt:

Kiel - Oslo:
20h auf der Fähre
300 €
1410 km Anreise, davon 680 km mit Fähre
Spart einiges an Verschleiß beim Motorrad aber lange unterwegs

Kopenhagen - Jönköpping - Oslo bzw. Kopenhagen - Göteborg - Oslo:
45 Minuten Fähre
45 €
1550 -1650 km Anreise, davon 19 km mit Fähre
Fähre für 20km ziemlich teuer und ziemlich lange Anfahrt auf dem Motorrad, hinzu kommt Maut für AB in Schweden und Öresundbrücke

Frederikshavn - Oslo:
7h auf der Fähre
80€
1432 km Anreise, 293 davon mit Fähre

Hirthals Larvik:
3h 45m auf der Fähre
55 €
1305 km Anreise, davon 163 mit Fähre

Hirtshals - Kristiansand:
3h 15m auf der Fähre (Colorline) bzw. 2h 15m (FjordLine)
75 € bzw. 45 €
1275 km Anreise, davon 136 mit Fähre

Nach Norwegen wird es also entweder Larvik oder Kristiansand mit FjordLine, alles andere ist entweder zu teuer, zu weit, oder dauert zu lang. Zurück dann vielleicht von Oslo nach Frederikshavn.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kleiner Chris« (18. August 2016, 20:59)


CHR_

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 807

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. August 2016, 21:18

Kannst auch mal nach der Fähre Kiel - Göteborg schauen. Die nehme ich gerne für Skandinavien.
Abends in Kiel los und morgens nach dem Frühstück in Göteborg. Kostet wenn man zeitig bucht unter 250 EUR Hin- und Rück, Einzelkabine, Frühstücksbuffet.
Von da aus sind es dann nur noch 300km über schnelle Straßen bis Oslo. Oder man fängt da schon mit Urlaub an und fährt im schwedisch-norwegischen Grenzgebiet hoch. Für die Kuh gibts da sehr gut fahrbare Schotterpisten :-).

Fotos, Fazit und Strecken von meiner 2014er Skandinabienrundreise gibts hier,

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 797

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. August 2016, 21:39

Danke für den Tipp! Im Vergleich zu Frederikshavn - Oslo ist die nur 10€ teurer aber wäre viel effizienter. Als Rückfahroption bisher keine bessere!

Dein Bericht steht auf meiner Leseliste, genau wie der von Sunny, aber den hatte ich sogar schon gelesen.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 342

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. August 2016, 21:41

@Standard94

Gebühren in Fremdwährung sind IMHO üblich, 1 - 2% sind normal. Man kann natürlich auch Bargeld abheben, wenn man für eine Bargeldabhebung keine Gebühren bezahlt, und damit dann alles bezahlt. Aber das will man nach ein paar Tagen nicht mehr, zumindest ich will das nicht mehr. ;)

Bei den Stabkirchen geb ich dir recht, vor allem kosten sie gerne Eintritt, und nicht zu knapp. ;)

Ich bin mal über einen entsprechenden Blogeintrag gestolpert, wo genau auf sowas eingegangen ist. DKB geht Bargeld, gab aber auch andere, vielleicht find ichs noch. Die einzelen Beträge sind meist auch nicht viel, in Summe aber dann doch was und wenns für weniger geht, why not.

Edit sagt: Wer such der findet!
https://www.deutscheskonto.org/de/dkb-auslandseinsatz/
https://www.deutscheskonto.org/de/kredit…einsatzentgelt/

und sogar noch im Edit Zeitrahmen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Standard94« (18. August 2016, 21:51)


Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 967

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. August 2016, 21:53

@Standard94, Barclaycard schreibt weltweit Bargeld kostenlos abheben, war mit ein Grund zum Wechsel dorthin. ;)
Wann kommt der Bericht über Norwegen?

@kleiner Chris, wenn es die Fähre ab Hirtshals werden soll, dann brauchst Du nicht vorher zu buchen, da ist immer Platz für ein Moped. Und bei deiner geplanten Reisezeit im Juni ist da sowieso noch viel Platz. Für die anderen Verbindungen hab ich keine Erfahrungen. Wobei, Frederikshavn müsste in der Zeit eigentlich auch ohne vorher zu buchen gehen.

blahwas

Leisereitung

Beiträge: 30 324

Registriert: 17. Juli 2005

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Kawasaki Versys 650, Honda NTV 650

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. August 2016, 22:02

Mein Norwegen Reisebericht: klick

Route 7 wurde mir sehr empfohlen. Läuft größtenteils auf Höhe.

Stabkirchen sind für mich Highlights, und ich finde, in einer davon sollte man sich auch 'ne Führung gönnen. Gilt aber vielleicht eher für Leute, die christlich geprägt aufgewachsen sind :angel: und/oder Black Metal hören :thumbsup:

Wichtig wieder mal der Hinweis überall wo es geht die Tunnels zum umfahren. Geht teilweise direkt vorm Tunnelportal. Einfach die Augen aufhalten nach der jeweiligen Alt-Strecke.

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 967

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. August 2016, 22:04


Wichtig wieder mal der Hinweis überall wo es geht die Tunnels zum umfahren. Geht teilweise direkt vorm Tunnelportal. Einfach die Augen aufhalten nach der jeweiligen Alt-Strecke.


Wird immer weniger, ich habe häufiger gesehen, dass große Steine den Weg versperrten, leider.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 342

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. August 2016, 22:11

Wann kommt der Bericht über Norwegen?

Bin dran, schau das ich morgen die Einführung und die Bilder vom ersten Tag fertig bekomme.


Wichtig wieder mal der Hinweis überall wo es geht die Tunnels zum umfahren. Geht teilweise direkt vorm Tunnelportal. Einfach die Augen aufhalten nach der jeweiligen Alt-Strecke.

Sunny sagts schon, viele sind versperrt, wobei man mit dem Motorrad dran vorbei kommen sollte, wie es dann aber weiter auf der Strecke aussieht ist eine andere Geschichte

Stabkirchen sind für mich Highlights, und ich finde, in einer davon sollte man sich auch 'ne Führung gönnen. Gilt aber vielleicht eher für Leute, die christlich geprägt aufgewachsen sind :angel: und/oder Black Metal hören :thumbsup:

Norwegen hat auch andere Kirchen aus Holz die dürften auch wunderbar anzuzünden sein und nein hab ich nicht ausprobiert, bin ja brav :angel:

kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 797

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. August 2016, 22:14

Gebt mir mal einen Beispiel für nen Tunnel inkl Umfahrung. Weiß grad nicht wie ich mir das vorstellen muss... bin grad mit den Bildern in meinem Kopf bei Tunnel in den Alpen. Darf man die denn einfach umfahren wenn man durch die "Steinsperre" durchkommt?

Manuel

immer zügig defensiv

Beiträge: 20 618

Registriert: 1. Juni 2007

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: 17 - ? Yamaha Tracer 700, 16 - 17 Yamaha FZ1 Fazer, 13 - 16 Honda NTV 650, 07 - 09 Kawa GPZ 500

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. August 2016, 22:31

Ich schätze mal sowas: http://www.openstreetmap.org/#map=13/61.0934/7.9845

War aber selbst noch nie in N.

Standard94

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 342

Registriert: 21. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: GPZ 500 A, DR 650 RSE - Das Panzerband Motorrad

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. August 2016, 22:56


kleiner Chris

aka nERDANZIEHUNG

  • »kleiner Chris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 797

Registriert: 22. Juni 2008

Wohnort: Saarland

Motorrad: Ein schwarzes mit orangenen Akzenten und Goldfischglas

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. August 2016, 23:06

Ahja, verstehe. Hab mich mal bissel mit StreetView über die E16 gescrollt, da sind echt viele Tunnel und die Umgehungen dann sogar teilweise mit Schranken geschlossen :/

CHR_

Mo24-Kultanhänger

Beiträge: 807

Registriert: 30. März 2012

Wohnort: Niedersachsen

Motorrad: BMW G650GS Sertao, Yamaha WR250R

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. August 2016, 23:25

Den Laerdalstunnel fährt man am besten einmal oben drüber und einmal durch - der ist wegen der großen Länge in Schlangenlinien gebaut und teilweise bunt beleuchtet, damit die Autofahrer nicht einschlafen.

Sunny

Guter Geschmack muss nicht einsam machen!

Beiträge: 3 967

Registriert: 25. März 2016

Wohnort: Bayern

Motorrad: Ducati Monster 900 + Ducati Multistrada 1200

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. August 2016, 23:31

Die Stelle die Manuel gepostet hat, kann man IMHO fahren und ist sogar extra als Old Route oder so ähnlich ausgeschildert. 1985 gab es die neue Straße noch nicht. ;)

Aurlandsfjell ist auch ein tolles Beispiel, unten 24 km Tunnel, oben kann man bis zu 5 m Schnee neben der Straße noch haben.

mario_b

Mo24-Bewohner

Beiträge: 1 643

Registriert: 4. Februar 2011

Wohnort: Berlin

Motorrad: Honda Crosstourer

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 19. August 2016, 07:36

Moin Chris,

ich hatte die Fähre Kiel -> Oslo genommen und kann die wärmstens Empfehlen. Eine der besten Fähren die ich je hatte - Unterhaltungsprogramm Kostenlos inkl. - Frühstück war klasse - Abendessen waren aber dann schon Norwegische Preise ;-) 300-350 EUR Hin/Zurück sollte eigentlich gehen ...

Würde ich zumindest Kiel -> Göteborg gegenüber bevorzugen wo ich am nächsten Tag ja noch rund 300km fahren muss um am Ziel zu sein. Da macht 50-100 EUR sparen nicht richtig Sinn.

Ansonsten kann ich auch auf mein Blog verweisen und das was ich schon im anderen Thread sagte: Achtung - Plätze mit Hütten die auch Geschirr + Küche haben war schwierig zu finden zumindest abseits der lauten Hauptstrassenrouten.

Gruß Mario
Berichte über meine Motorradtouren und die News meiner Tourplanung findest Du in meinem Blog maja-on-tour.de
Jetzt auch auf Facebook

bratwurst

Team MO24 ¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 7 805

Registriert: 10. November 2012

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Motorrad: Honda CB 500

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 19. August 2016, 07:50

Kreditkarte ist nicht nur empfehlenswert, sie ist ein absolutes Muss. Man wird teilweise aufgefordert, bevorzugt mit Kreditkarte zu bezahlen.

Ein paar tausend Kronen sollte man aber dennoch in bar dabei haben. Man weiß ja nie, wann die Tücken der Technik zuschlagen.

Gruß,
Thomas

Ähnliche Themen

AXO Motorradbekleidung Belstaff Motorradbekleidung Büse Motorradbekleidung Furygan Motorradbekleidung Held Motorradbekleidung Ixon Motorradbekleidung HJC Motorradhelme Spidi Motorradbekleidung Nolan Motorradhelme
Home MotoGP Superbike IDM Motocross Motorradbekleidung Verkehrsrecht Motorradtests Motorrad Reisen Aprilia BMW Buell Ducati Harley-Davidson Honda Kawasaki KTM MZ Suzuki Triumph Yamaha 125er Sportler 125er Chopper 125er Enduro 125er Tourer Roller Piaggio Mofa Biete Suche Gewerbliche Kleinanzeigen Versicherung Auto Versicherung Roller Versicherung